Förderverein Kirchenmusik Isselhorst.
Förderverein Kirchenmusik Isselhorst

Schöne Bescherung

Blattwerk Saxophonquartett. Foto: Blattwerk

Blattwerk-Saxophonquartett mit Weihnachts-Programm

Mal mutig, mal dezent haucht das „Blattwerk Saxophonquartett“ alten Meistern des Barock und der Klassik neues Leben ein. Die Arrangements werden von der Kritik als „meisterhaft“ bejubelt. Jetzt präsentiert das Ensemble sein Weihnachtsprogramm. Die vier Musiker gastieren am Sonntag, den 27. 12 2020 in der Evangelischen Kirche Isselhorst.

Der Stil, den das Saxophonquartett pflegt, lässt sich am besten umschreiben mit: “vier Saxophonisten, drei Epochen”. Die Blattwerker hauchen alten Meistern neues Leben ein – immer mit dem Anspruch, Musik mit musikalischem Witz und viel Herz, aber nicht zu viel Kopf zu machen. Johann-Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven & Co. erleben, wie erfrischend ein bisschen "blue note" sein kann. Stilsicher bewegen sich die Musiker zwischen den Welten Jazz und Klassik. Crossover at its best.

Nun wagen sich die vier Blattwerker auch an die großen Weihnachts-Melodien. „Joy to the world“, „Maria durch ein Dornwald ging“, „Hark the Herald“ oder „We wish You a merry Christmas“ werden ebenso zu hören sein wie das Bachsche „Jesus bleibet meine Freude“. Dabei spielen Alban Hauser, Timur Isakov, Hartmut Salzmann und Bernd Stich die Werke nicht „einfach nur nach“. Die Eigenarrangements setzen auf rhythmische Raffinesse und überraschende harmonische Wendungen.

Konzertreisen führten das “Blattwerk Saxophonquartett” ins europäische Ausland (darunter Litauen und Turkmenistan), in den süddeutschen Raum und natürlich quer durch OWL. Mehrere Tausend Besucher erlebten, wie frisch, unbeschwert und vor allem unterhaltsam die Musik von Blattwerk ist. Moderator Alban Hauser (Sopransax) verbindet intelligenten Wortwitz mit Information. Er macht Musikgeschichte mit Geschichten zur Musik lebendig. Seine Conférence bietet die ideale Kulisse, auf der sich die Musik, die größtenteils von Hartmut Salzmann (Tenorsaxophon) arrangiert wird, entfalten kann. Timur Isakov glänzt nicht nur als hervorragender Alt-Saxophonist – auch präsentiert er sich auf der Klarinette als Klezmer-Virtuose. Bernd Stich bildet mit dem knackigen Ton seines tiefen Bariton-Saxophons die akustische Basis.

Für den Namen “Blattwerk” stand übrigens das kleine Holzblatt Pate, das im Mundstück den Saxophon-Ton erzeugt. Beginnt es zu schwingen, entsteht das Werk  – das "Blattwerk" eben. 

Kartenreservierung

Das Konzert findet statt am 27. Dezember in der Kirche Isselhorst. Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ist das Platzangebot stark eingeschränkt. Der Förderverein bittet daher um eine Kartenreservierung.

Das Blattwerk Quartett spielt das Konzert drei Mal: Um 17:00 Uhr, 19:00 Uhr und um 21:00 Uhr.